Klebereste entfernen

Ein kleines DIY zur Mitte der Woche.

Ich habe es bisher erst einmal hergestellt aber es ist so ergiebig und wirkt wirklich wahre Wunder: Ettiketten Klebereste entfernen.

 

Zutaten:

  • 120g Natron
  • 50 ml Speiseöl
  • 15g Spüli

Herstellung:

  • alles vermischen
  • Glas füllen

Anwendung

  • Paste mit einem Pinsel auf die Stelle streichen.
  • Einwirken lassen 5-10 Minuten
  • Unter klarem Wasser mit Lappen oder Bürste abspülen
  • Wenn nicht alles weg noch einmal anwenden.


Geht auch für eingebranntes auf den Herd oder ähnliches.

Mega easy!

 

Werbeanzeigen

Erste Gedanken

Angefangen hat es ja bei mir mit den Windeln meiner Tochter. Ich wollte den ganzen Müll vermeiden und habe mich für Stoffwindeln entschieden (dazu später noch einen Beitrag). Man gelangt in diverse Facebook Gruppen um sich zu informieren und auf einmal liest man einmal hier: „Plastik vermeiden!“ und einmal dort: „Ich versuche zero Waste zu leben.“ Man fragt sich: Was ist das eigentlich? Dadurch gelangt man in weitere Facebook Gruppen und informiert sich im Netz.

Hier bin ich auf das Buch: „Besser Leben ohne Müll“ von Bea Johnson gestoßen. Habe es bestellt und durchgelesen. Ich war fasziniert, wo über all Plastik enthalten ist und wo Müll entsteht. In meinem Kopf wirbelt es durcheinander und immer wieder als ich in meinem Badezimmer war, dachte ich mir: „Hier ist überall Plastik!“

Muss das sein?
Kann man das ändern?
Wo fange ich an?

Um das ganze mir zu verdeutlichen, habe ich all meine Sachen aus Plastik im Bad zusammen gesucht und an einen Platz gestellt. Hiervon habe ich direkt ein Foto gemacht.
Ich war schokiert wie viel es war. (Gleiches kann man gerade zusammen auf Instagram unter #schmidtchallenge erleben)

1. Muss das sein?
Bei manchen Dingen habe ich mich gefragt ob ich sie wirklich brauch und teilweise schon ewig nicht mehr genutzt. Also habe ich beschlossen diese zu leeren und aus meinen Bad zu entfernen.

2. Kann man das ändern?
Welche Dinge brauch ich wirklich und gibt es diese auch ohne Plastik oder gar müllfrei? Hier wurde ich bei einigen Dingen fündig dich später noch genauer vorstelle, wie Shampoo, Duschgel, Zahnbürste usw.

3. Wo fange ich an?
Meine erste persönlich Veränderung waren Duschgel und Handseife. Zu einem weil ich da relativ schnell etwas ändern konnte und zu anderem weil dies als erstes leer war.

Versucht es es mal und geht diese Schritte durch.